Neubau Grundschule Wolbeck-Nord

Die neue zweizügige Grundschule mit der Einfeld­sporthalle stellt im städtebaulichen Kontext von Münster Wolbeck einen neuen Ortsmittelpunkt dar.

Innenansicht

Das Grundstück ist streifenartig gegliedert in vier Funktionsbereiche: Vorplatz und Stellplätzen für Zwei- und Vierräder mit Kiss & Drop Zone; das Schulgebäude mit der südlichen OGS Terrasse; der Pausenhof mit dem alten Baumbestand und den Sportbereich mit Halle, Spielfeld und Laufbahn. Eine Erschließungsachse in Querrichtung verbindet die Bereiche.

Der Grundriss ist als Dreibund klar und funktional organisiert. Zentrales Element der Schule ist die verbindende Spieltreppe. Als Tribüne stellt sie zusammen mit dem Forum und dem Musikraum ein multifunktionales Raumangebot dar. Im Erdgeschoss befinden sich außerdem die Verwaltung, der Ganztagesbereich und die Küche mit Speiseraum. Im Obergeschoss sind die Klassenräume clusterartig organisiert. Durch diese schülergerechte Gebäudestruktur entstehen atmosphärische und erlebnisreiche Innen- und Außenräume.

Hauptgebäude Aussenansicht

Der kompakte Baukörper mit ressourcenschonender Bauweise ermöglichte eine hochwertige Gestaltung mit ausgewählten Materialien innerhalb des vorgegebenen Kostenrahmens.

Die Grundschule mit signifikanter städtebaulicher Einbindung und hoher schulischer Nutzungs- und Aufenthaltsqualität stellt einen selbstbewussten und angemessenen Beitrag zum modernen funktionsgerechten Schulbau dar.