Wohnhaus E

Ein leerer Scheunenteil innerhalb eines alten, mehrfach umgebauten Gehöftes wurde zu einer großzügigen Wohnung für die Bauherrin umgenutzt.

Giebelseite
Giebelseite

Die Bodenplatte und einige massive Wandfragmente konnten erhalten werden. Die Fachwerk­konstruktion und der Dach­stuhl wurden aufgrund des schlechten Zustandes entfernt. Der Entwurf sieht eine geringfügige Erweiterung nach Süden, den Anbau eines Wind­fanges als Eingangs­situation und den Einbau von zwei Wohn­ebenen in massiver Bauweise vor. Niedrige Raum­bereiche stehen in spannungs­vollem Kontrast zu Luft­räumen. Die Fassade wurde im Sockel­bereich geputzt, das Ober­geschoss mit Holz verschalt.

Innenansicht
Innenansicht